Schlagwort-Archive: heilarbeit

Sommersonnenwende – So bringst Du Dein inneres Feuer in Balance

21. – 23. Juni ist Sommersonnwendzeit

Der längste Tag und die kürzeste Nacht
des Jahres

Zu diesem Zeitpunkt hat die Sonne ihre maximale
Kraft erreicht.
Mancherorts wurde das Jahreskreisfest drei Tage
lang gefeiert.

Die Sommersonnenwende wird seit jeher als mystisch-
magischer Tag gesehen. Und in vielen Ländern markiert
sie den Sommerbeginn.

Jetzt ist für Dich eine gute Zeit um …

… Kräuter zu sammeln, zu weihen und mit Energie
zu laden
… Heilsitzungen durchzuführen
… Dich mit Pflanzen zu verbinden
… der Botschaft aus Deinem Inneren zu lauschen
und
… Dein inneres Feuer in Balance zu bringen

Bringe Dein inneres Feuer in Balance

Wie Du Dein inneres Feuer in Balance
bringst

Das Innere unserer Mutter Erde besteht aus Feuer.
Die Sonne ist ein Feuerball. Das Herdfeuer und die
Blitze sind dem Element Feuer zugeordnet.

Feuer ist Lebenselixier, Wärme, Lichtquelle, Schöpfer-
und Lebenskraft. Ohne Feuer fühlst Du Dich energielos,
starr und mit wenig Begeisterung.

Wann ist es für Dich tatsächlich hilfreich,
Dich mit dem Feuer zu verbinden?

Verbinde Dich mit dem Element Feuer,
wenn Du …

… an Energiemangel leidest
… Dir mehr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wünschst
… Dich mutlos, ohnmächtig und handlungsunfähig fühlst
… Dir mehr Lebenslust, Begeisterung und Lebensfreude wünschst

Und wenn Du …

… Dein Energiefeld und Deine Aura reinigen möchtest
… unter Verdauungsproblemen, Kälte im Körper und niedrigem Blutdruck leidest
… Dein Immunsystem stärken willst
… und wann immer es sich für Dich gut anfühlt

Quelle & Inspiration: Jeanne Ruland, Sabrina Dengel, Diana Holzschuster,
Elfenkraft-Kochbuch, 2007.

Verbinde Dich mit dem Feuer in Dir

Einfache Übung, wie Du Dein inneres Feuer
ins Gleichgewicht bringst – In 3 Schritten:

1. Einstimmen

Suche Dir einen Platz an dem Du Dich wohlfühlst
und Dich ungestört entspannen kannst. Gut geeignet
ist ein Ort am Lagerfeuer, ein warmes Sonnenplätzchen
oder eine schöne Wiese.

Falls das nicht geht, nimm einfach einen Platz
Deiner Wahl und stelle Dir das Feuer vor.

Atme einige Male tief ein und aus. Spüre den
Boden unter Dir.

Beginne nun mit Deiner inneren Bestandsaufnahme:
Wo in Deinem Körper spürst Du eine angenehme
Wärme? Wo Hitze? Wo ist es eher kalt? Wo fehlt Dir
Energie?
Nimm Dir Zeit und spüre hinein.

Stelle Dir das Element Feuer vor. Was kommt Dir
in den Sinn? Ein strahlendes Licht? Lava? Die Sonne?
Ein Lagerfeuer …?

Wenn Du eine deutliche Vorstellung von Deinem
inneren Feuer hast, dann betrachte es. – In aller Ruhe.
Ohne es zu bewerten.

Bitte dann die Feuerkraft, Dich bei Deiner Balance-
Übung zu unterstützen.

2. Praktische Übung


Wir alle haben mehrere Lichtzentren in unserem
Körper – die Chakren. Fange in Deinem Schoß an.
Wie ist das Licht/ Feuer dort?
Empfindest Du Versorgung, Stabilität, Verbindung
mit der Erde …?

Versuche einfach wahrzunehmen ohne zu
beurteilen.

Wie sieht es aus in Deinem Bauchraum, dem Zentrum
Deiner Schöpferkraft?

Wie sieht es aus in Deinem Solarplexus, dem Zentrum
Deiner Eigenmacht?

Wie ist es in Deinem Herzen, dem Zentrum der
allumfassenden Liebe?

Wie sieht es in Deinem Hals aus, dem Zentrum Deiner
Ausdrucksfähigkeit?

Wie schaut es aus bei Deinem Dritten Auge? Was
nimmst Du wahr? Womit fühlst Du Dich verbunden?

Wie sieht es mit Deinem Scheitel aus, dem Zentrum der
Verbindung zum Feinstofflichen, Göttlichen?

ritual trancereise praktische heilarbeit


Bitte nun die Feuerkraft, etwaige Blockaden in
Deinen sieben Lichtzentren aufzulösen.
Stelle Dir vor, wie die sieben Flammen Deiner Chakren
ruhig und warm in Dir brennen und leuchten.

Lasse das Feuer der Reinigung durch Deinen Körper,
Deine Zellen und jedes Atom lodern. Stelle Dir
dabei vor, wie Du von innen heraus immer heller, reiner und strahlender wirst.

3. Abschluß und Integrieren

Wenn Deine Chakren gleichmäßig leuchten, stelle Dir
zum Abschluß vor, wie Du alles was Du nicht mehr brauchst einem Lagerfeuer vor Dir übergibst.

Sobald Du Dich rundum wohl und gut
versorgt fühlst, beende die Feuer-Meditation.

Wenn Du magst, bedanke Dich bei den Feuergeistern.
Nimm einige tiefer Atemzüge. Spüre den Boden
unter Dir. Und kehre in Deinem Tempo ins Hier und
Jetzt zurück.

Du wirst merken, dass Du Dich jetzt ruhiger,
verbundener und insgesamt vitaler fühlst.

Bewertung: 5 von 5.

Balance-Tipp: Bleibe dran und mache die Übung
mehrere Tage hintereinander zu Deiner Begleitung.
So fällt sie Dir immer leichter. Und Du kommst im
Alltag schneller in Balance.

Bewertung: 5 von 5.


Viel Freude mit dem Feuer in Dir
wünscht Dir,

Deine Lebensberaterin
Andrea Mayr

Andrea Mayr schamanische Begleitung Transformation
Andrea Mayr – Erfüllt leben

Du willst tiefer gehen? Und
wünschst Dir Begleitung?
Dann melde Dich. Ich bin für
Dich da.
Für Deine wirkungsvolle
Veränderung
Kontaktiere mich jetzt

So stärkt Dich das Jahreskreisfest Brighid / Lichtmess

Was genau wird zu Brighid, Imbolc,
Lichtmess gefeiert?

Das Jahreskreisfest Brighid wird auch Imbolc oder Lichtmess
genannt. Und wird am 02. Februar beziehungsweise
von 01. bis 03. Februar gefeiert.

Denn: auch wenn noch Schnee und Frost die Erde
bedecken. Brighid bringt das Licht zurück. Und die Säfte
der Pflanzen steigen jetzt nach oben.

Brighid schüttelt die Bäume

Die Göttin Brighid ist die Lichtbringerin. In den alten
Geschichten schüttelt sie die Bäume. Und weckt die
Pflanzen auf.

Sie wird herbeigerufen, um bei Geburten zu helfen. Die
Menschen zu reinigen. Und von der Last des Winters
zu befreien.

Die Weiße Göttin löst jetzt die Schwarze ab

Brighid ist die Weiße Göttin, die jetzt die Schwarze Göttin
(die Frau Percht) des Winters und der Dunkelheit ablöst.

Weiße Milch und helle Speisen werden ihr zum Dank
gereicht und vor die Türe gestellt. Die weißen Schnee-
glöckchen, die jetzt langsam aus der Erde gucken, sind
unter anderem ihre Symbole.

Das englische Wort bright (= hell ) weist auf Brighid hin.

„Imbolc“ ist das gälisch-keltische Wort für „Bauch“. Nun
kommen die frischen Pflanzen aus dem Bauch der
Mutter Erde hervor.

„Mariä Lichtmess“ ist die spätere christliche Variante. Und
der Muttergöttin Maria geweiht.

schneeglöckchen brighid lichtbringerin jahreskreisfest
Schneeglöckchen kündigen Brighid an

Wie Dich Brighid im Jahreskreis stärkt

Jahreskreisfeste bewusst zu begehen bringt Dich in Fluss.
Du verbindest Dich achtsam mit dem Rad des Lebens. Und
den Zyklen der Natur.

Du nimmst wahr, welche Kräfte und Energien auf Dich wirken.
Und wie bemerkenswert gut Dich die Heilkraft von Mutter
Natur begleitet.

Der Monat Februar steht im Zeichen des wiederkehrenden
Lichts. Der Reinigung und der Initiation. Das lateinische
Wort „februare“ steht für reinigen.

Ein alter deutscher Name für den Februar ist „Hornung“. Der
Rothirsch wirft jetzt sein Geweih ab. Und bekommt ein neues.

Jetzt hilft Dir die Jahreszeit beim …

… Loslassen, was Dein Licht verhindert

… Nähren Deines inneren Lichts

… und Erkennen, welche Ideen und Wünsche Du jetzt
tatsächlich in der Erde verankern willst

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist brighid-lichtmess-ritual-erneuern.jpg.
Nähre und ehre Dein Licht


Wie kannst Du jetzt konkret
Dein Licht nähren? Und Deine
Wünsche verankern?

Danke für die Frage 🙂

Ich habe für Dich hineingespürt …

… und Dir ein kraftvolles Brighid-Ritual gestaltet.

Stärke Dich zu Brighid / Lichtmess
mit diesem praktischen Ritual

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist matronen-eifel.jpg.
Praktisches Ritual um Dich mit Brighid
zu stärken

Was brauchst Du?

  • ungefähr 20 – 30 Minuten Zeit für Dich
  • eine weiße Kerze

    Falls Du gleich loslegen willst und keine weiße Kerze
    hast, nimm einfach ein weißes Teelicht.

So stimmst Du Dich ein

Suche Dir einen Platz an dem Du ungestört bist. Und
Du Dich wohl fühlst. Wenn Du magst, schmücke Deinen
Energieplatz mit weißen Blumen und weißen Symbolen,
die sich für Dich stimmig anfühlen.

Stelle dann die weiße Kerze vor Dich hin. Und stimme
Dich gemeinsam mit den 4 Elementen ein:

Nimm dazu einige tiefe Atemzüge gemeinsam mit dem
Element Erde unter Dir und in Dir. Gemeinsam mit dem
Element Feuer um Dich und in Dir.
Mit der Luft. Und mit dem Wasser rund um Dich und in Dir.
Einfach indem Du Dir die jeweiligen Elemente vorstellst.

So geht der Ritual-Hauptteil

Blicke in Deinem Tempo in die Flamme der Kerze.
Und meditiere über den folgenden Fragen:

  • Was wünschst Du Dir, dass sich in den nächsten
    12 Monaten für Dich verwirklicht?

  • Wie fühlst Du Dich, wenn Deine Wünsche
    erfüllt sind? Und Dein Licht frei und ungehindert
    strahlt?

Sei konkret! Wie spürst Du Dich an? Wie siehst Du aus?
Welche Kleidung trägst Du? In welcher Umgebung
bist Du? Was hörst Du? Was riechst Du? Etc.

Lasse Dir Zeit. Gehe wirklich ins Detail. Und mache diese
Fühl-Visualisierung so lange, bis Du Dich rundum wohl,
strahlend und gesund fühlst.

Stärke Dich und Dein Licht


So beendest Du das Heilritual

Umschließe zum Abschluss die weiße Kerze mit beiden
Händen. Und stelle Dir vor, wie Dein Fühlen und Deine
inneren Bilder jetzt in die Kerze einfließen.

Wenn Du die Möglichkeit dazu hast, gehe hinaus
ins Freie. Und suche Dir einen Platz, an dem Du die
Kerze in die Erde stecken kannst. Übergib auf diese
Weise Brighid Deine Wünsche und verankere sie
in der Erde. Damit sie gut wachsen, gedeihen und
sich entfalten können.

Falls das nicht geht, suche Dir zu Hause einen schönen
Platz. Und stelle dort die Kerze auf.

Wenn Du magst, zünde danach die Kerze immer
wieder an. Und hole Dir dabei Deine Visualisierung
bewusst her.

Verankere Deine Wünsche zu Brighid

Ich wünsche Dir viel Freude beim Wünsche Verankern. Und
ein wundervolles Dich strahlen lassen!

Deine Lebensberaterin
Andrea Mayr

PS: Wenn Du Fragen hast. Oder mir sagen willst, wie
Dir das Ritual weitergeholfen hat, bitte hier entlang

Deine Lebensberaterin Andrea Mayr
Andrea Mayr Lebensberatung, Natur und Ritualarbeit

Du wünschst Dir …

wirkungsvolle Veränderung?
Erneuerung?
willst tiefer gehen?
… und Dein Leben zur Fülle und Freude
hin ausrichten?

Ich begleite Dich von Herzen gerne.

Melde Dich und erfahre mehr
hier: Ganzheitliche Lebensberatung


Quelle Ritual Brighid: Andrea Mayr